dr-inserat — Hauptwebsite

Schwarzes Brett

Alle
Kategorien















AnzeigenatlasErweiterte Suche
Bitte den Suchbereich angeben:

Ladevorgang läuft, bitte warten ...
Anzeige schalten



Wie kann der Ausländer in Russland Immobilien kaufen?


Bild Immobilien

Der russische Immobilienmarkt ist offen für Ausländer, so dass der Kauf von Wohnungen von Nichtansässigen der Russischen Föderation ist eine gängige Praxis. Man kann ein Haus oder eine Wohnung, Grundstück für den individuellen Wohnungsbau oder für die Hilfsdienste kaufen, ohne dazu die russische Staatsangehörigkeit zu haben. Normalerweise werden die Geschäfte schnell und ohne viel Aufwand gemacht. Man muss sich nur einige Einschränkungen zu berücksichtigen und ein Paket von Dokumenten zur Verfügung zu stellen.

Wenn ein Nichtansässigen eine Immobilie kaufen will, muss er erst überprüfen, ob der ausgewählte Ort für ausländische Investitionen geöffnet ist. Manchmal sind die Wohnungen zum Verkauf an Ausländer nicht in allen Teilen der Stadt gestattet.

Danach kann man zur „Papierarbeit“ beginnen. Zuerst wird die Übersetzung des Passes auf die russische Sprache gefordert, um die Fehler bei der Erledigung der nachfolgenden Dokumente zu meiden. Die Übersetzung beglaubigt der russische Notar. Für den verheirateten Ausländer ist noch eine schriftliche und notariell beglaubigte Zustimmung des Ehegatten erforderlich. Der ausländische Investor gewährt auch das Visum bzw. den rechtlichen Aufenthalt in Russischen Föderation.

Man kann das Eigentum über einen Agenten kaufen. Dafür muss man eine Vollmacht erteilen. Für einen Ausländer ist es am besten durch einen russischen Anwalt zu handeln. Zunächst braucht man dafür die Vollmacht nicht zu übersetzen, und zweitens, werden keine Abweichungen in den Namen der Behörden.

Das Geschäft wird nur in Rubel durchgeführt. Wenn der Anleger nicht über die nationale Währung verfügt, ist es möglich, einen Austausch zu machen. Der Kaufvertrag wird in russischer Sprache erstellt. Beim Kauf soll der Ausländer überprüfen:

  • die Dokumente, die das Eigentumsrecht und den Erwerbgrund bestätigen;
  • das Vorhandensein der Schulden und Lasten (Hypothek, Verhaftung und so weiter);
  • die Zustimmung aller Miteigentümer;
  • die Informationen aus dem RF Register (Vergangenheitsspuren des Eigentums).

Der Eigentümer erhält das Recht sich in der gekauften Wohnung anzumelden. Liste der geforderten Dokumente dafür:

  • Visum / Aufenthaltserlaubnis;
  • Kaufvertrag von Immobilien;
  • beglaubigte Übersetzung des Ausweises (Pass).

Der Kauf einer Wohnung ist mit der Zahlung der Steuer verbunden. Diese Bedingung ist gleich und wichtig sowohl für russischen Bürger als auch für Ausländer. Mit dem Kauf der Wohnung erhält der Ausländer nur den Lebensraum, aber keine Ansprüche auf Leistungen und Privilegien: Grundsteuern, Wohngeld und Stromrechnungen sind auf einer gemeinsamen Basis berechnet. Der Erwerb der Staatsbürgerschaft oder Daueraufenthaltsgenehmigung in vereinfachter Form ist auch nicht vorgesehen.